Sitemap | Impressum |

MusicCommunity Niederrhein

Unter der Federführung des Fachbereichs Weiterbildung und Musik der Stadtverwaltung Mönchengladbach schlossen sich zum Jahreswechsel 2004/2005 zahlreiche in der Musikszene aktive Initiativen, Vereine und Gastronome mit dem Ziel zusammen, eine Vernetzung aller Aktivitäten zu erreichen. Im Jahr 2007 wurde dieser Gedanke in die Nachbarstädte getragen, um die MusicCommunity Niederrhein zu bilden.

Das bereits vorhandene hohe musikalische Potential soll gebündelt werden, um somit für die Bands und Musiker dieser Städte mehr Auftrittsmöglichkeiten zu bieten.

Die Szene ist im Aufbruch und das Ziel der MusicCommunity Niederrhein ist es, dies tatkräftig zu unterstützen. Eine eigene Identität für die kreative Vielseitigkeit der Szene zu erlangen.

In erster Linie soll Newcomern die Chance gegeben werden, auf die Bühne zu kommen. Dabei gibt es keinerlei musikalische Grenzen, denn MusicCommunity Niederrhein soll die Szene miteinander verbinden. Musiker und Bands unterschiedlicher Stile sollen gemeinsam den Musikkosmos am Niederrhein aufmischen und einen Zusammenhalt bilden.



Wo seid Ihr???

Posaunen? Wo seid Ihr?

20 Jazzbegeisterte treffen sich einmal wöchentlich, um klassischen oder modernen Bigbandjazz zu spielen. Von Swing bis Rock und Funk!!! Unter der fachkundigen Leitung des bekannten Jazzmusikers Manfred Heinen wird am Bigband-Sound gefeilt und ein Programm einstudiert, das bei Konzerten auch in der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die Band ist gut besetzt bis auf die Posaunen. Wo seid Ihr??????

Bei Interesse wird um telefonische Kontaktaufnahme mit Frank Füser, Tel. 02161 / 25 6415, gebeten. Oder einfach mittwochs um 19.30 Uhr in der Städtischen Musikschule Mönchengladbach vorbeikommen!!!  

Wie Ihr Fremdartikel auf Eurer eigenen Webseite korrekt veröffentlichen könnt

Eingescannte Zeitungsartikel ohne Absprache mit den Urhebern zu veröffentlichen ist unzulässig. Wie das korrekt gehen kann erfahrt ihr unter http://medienresonanzanalyse.wordpress.com/2011/03/06/4-wege-fremdartikel-auf-der-eigenen-webseite-zu-veroffentlichen/ .


GEMA-Tarifänderung zum 1.1.2014

Die GEMA informierte die unmittelbaren Mitgliedsstädte und die Mitgliedsverbände des Deutschen Städtetages über die Tarifänderung zum 1.1.2014.

Danach haben nach langen Verhandlungen die Bundesvereinigung der Musikveranstalter e.V. und die GEMA eine Einigung über die urheberrechtliche Vergütung für die Nutzung des GEMA Repertoires bei Einzelveranstaltungen mit Livemusik und / oder Tonträgerwiedergabe sowie in Musikkneipen und / oder Diskotheken und Clubs getroffen.

Der Gesamtvertrag regelt die Lizenzvergütung der Urheber für die Nutzung ihres musikalischen Repertoires in nunmehr vier Tarifen:

- Einzelveranstaltung mit Livemusik (U-V)

- Einzelveranstaltung mit Tonträgerwiedergabe (M-V)

- Musiknutzung im Bereich von Musikkneipen (M-CD II 1)

- Musiknutzung im Bereich von Clubs und Diskotheken (M-CD II2)

Diese neue Tarifstruktur ist linear ausgerichtet und misst sich nunmehr an der Größe der Veranstaltungsfläche und dem Eintrittsgeld.

Die Tarife für anderweitige Musiknutzungen sind zum 1. Januar 2014 um 2 % angehoben worden. Dies gilt beispielsweise auch für den Tarif U-ST, der die Bürger-, Straßen-, Dorf- und Stadtfeste u.ä. Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, betrifft. Die Erhöhung richtet sich laut GEMA nach den Änderungen des Preisniveaus und der Lohnentwicklung.

Die jeweils aktuellen Vergütungssätze finden Sie außerdem auf der Internetseite der GEMA unter


www.gema.de/Tarife


Abschließend möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass die GEMA angekündigt hat, den U-ST Tarif in der jetzigen Form ab 2015 nicht weiterführen zu wollen. Die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände wird mit der GEMA daher über die Ausgestaltung dieses Tarifs weiter verhandeln.


Aktuelle Veranstaltungen:

15.05.14
Jazz-TIG mit der "groove!bigband"

In Zusammenarbeit mit dem TIG (Theater im Gründungshaus) präsentiert der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Abteilung Kommunale Musikförderung, eine Reihe mit Jazz-Sessions.

In der heutigen Jazz-Session animiert die "groove!bigband" das Publikum zur Improvisation on stage. Sie ist die Bigband der privaten Musikschule "groove!institute". Ambitionierte Hobbymusiker zwischen Anfang 20 und Anfang 60 Jahre suchen und finden gemeinsam einen Weg zum großen Ganzen.

Außer klassischem Bigband-Swing gehören auch Latin, Funk und bearbeitete Rocknummern zum Repertoire. Die musikalische Leitung hat der Kölner Trompeter Sebastian Pallada.

Auftritte gab es u.a. beim Gründerzeitviertelfest und beim Cityfest.

Ort: Theater im Gründungshaus

Beginn: 20:00
Eintritt: frei
mehr...



30.05.14
YPS - Die Konzertreihe für Bands

 In Zusammenarbeit mit dem TIG (Theater im Gründungshaus) bietet der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Kommunale Musikförderung, Auftrittsmöglichkeiten für regionale Bands.

Heute spielen Bioholz, 150 l Freibier und Bladefire. Auf Grund der neuen erfolgreichen Zusammenarbeit mit der ECI Cultuurfabriek Roermond wirkt die dortige Band "Lucky Chain" als "Special Guest" mit. 

 

Ort: Theater im Gründungshaus

Beginn: -
Eintritt: N.N.
mehr...



21.06.14
YPS - Die Konzertreihe für Bands

In Zusammenarbeit mit dem Ev. Jugendheim Arche bietet der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Kommunale Musikförderung, Auftrittsmöglichkeiten für regionale Bands.

Ort: Jugendheim Arche

Beginn: 18:00
Eintritt: N.N.
mehr...