Sitemap | Impressum |

MusicCommunity Niederrhein

Unter der Federführung des Fachbereichs Weiterbildung und Musik der Stadtverwaltung Mönchengladbach schlossen sich zum Jahreswechsel 2004/2005 zahlreiche in der Musikszene aktive Initiativen, Vereine und Gastronome mit dem Ziel zusammen, eine Vernetzung aller Aktivitäten zu erreichen. Im Jahr 2007 wurde dieser Gedanke in die Nachbarstädte getragen, um die MusicCommunity Niederrhein zu bilden.

Das bereits vorhandene hohe musikalische Potential soll gebündelt werden, um somit für die Bands und Musiker dieser Städte mehr Auftrittsmöglichkeiten zu bieten.

Die Szene ist im Aufbruch und das Ziel der MusicCommunity Niederrhein ist es, dies tatkräftig zu unterstützen. Eine eigene Identität für die kreative Vielseitigkeit der Szene zu erlangen.

In erster Linie soll Newcomern die Chance gegeben werden, auf die Bühne zu kommen. Dabei gibt es keinerlei musikalische Grenzen, denn MusicCommunity Niederrhein soll die Szene miteinander verbinden. Musiker und Bands unterschiedlicher Stile sollen gemeinsam den Musikkosmos am Niederrhein aufmischen und einen Zusammenhalt bilden.


Tagesfestival „Musik Mittendrin“ – Machen Sie mit!!! Aufruf zur Teilnahme

Unter dem Titel „Musik Mittendrin“ möchte der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Abteilung Kommunale Musikförderung, am 28.2.2015 im TIG, Eickener Str. 88, 41061 Mönchengladbach, ein kulturübergreifendes Tagesfestival veranstalten.

Die Stadt Mönchengladbach verfügt über eine große Vielfalt von Kulturen, die im Tagesfestival „Musik Mittendrin“ präsentiert werden soll. Verschiedene Bevölkerungsgruppen lernen sich kennen. Menschen mit  Migrationshintergrund werden eingeladen, sich am städtischen Kulturleben zu beteiligen.

Am Veranstaltungstag treten in der Zeit ab 14.00 Uhr im ca. 30- bis 45-minütigen Abstand Künstler aus den Bereichen Musik, Live-Tanz und Gesang auf und präsentieren ihre Programme.

Der Tageskartenpreis beträgt 6 €. Die Mitwirkenden zahlen keinen Eintritt.

In den nächsten Wochen werden zahlreiche Werbemaßnahmen anlaufen. Es wird ein Clip erstellt, der in den städtischen Bussen präsentiert wird. Außerdem wird die städtische Presse aktuell über das Projekt berichten. Hinzu kommen Plakatwerbung und Infos über verschiedene Internetseiten.

Wer am Projekt „Musik Mittendrin“ teilnehmen möchte, braucht nur das  Bewerbungsformular auszufüllen (Einsendeschluss 30.11.2014). Es ist über folgende Kontaktadressen erhältlich:

Stadt Mönchengladbach

Fachbereich Weiterbildung und Musik

Kommunale Musikförderung

Fliethstr. 86 – 88

41061 Mönchengladbach

Tel. 02161 / 25 3956

Fax 02161 / 25 3959

E-Mal thomas.gehlen@moenchengladbach.de

Internet: www.moenchengladbach.de

Das Projekt wird gefördert von der Stadtsparkasse Mönchengladbach und den NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH.


Wo seid Ihr???

Posaunen? Wo seid Ihr?

20 Jazzbegeisterte treffen sich einmal wöchentlich, um klassischen oder modernen Bigbandjazz zu spielen. Von Swing bis Rock und Funk!!! Unter der fachkundigen Leitung des bekannten Jazzmusikers Manfred Heinen wird am Bigband-Sound gefeilt und ein Programm einstudiert, das bei Konzerten auch in der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die Band ist gut besetzt bis auf die Posaunen. Wo seid Ihr??????

Bei Interesse wird um telefonische Kontaktaufnahme mit Frank Füser, Tel. 02161 / 25 6415, gebeten. Oder einfach mittwochs um 19.30 Uhr in der Städtischen Musikschule Mönchengladbach vorbeikommen!!!  

Wie Ihr Fremdartikel auf Eurer eigenen Webseite korrekt veröffentlichen könnt

Eingescannte Zeitungsartikel ohne Absprache mit den Urhebern zu veröffentlichen ist unzulässig. Wie das korrekt gehen kann erfahrt ihr unter http://medienresonanzanalyse.wordpress.com/2011/03/06/4-wege-fremdartikel-auf-der-eigenen-webseite-zu-veroffentlichen/ .


GEMA-Tarifänderung zum 1.1.2014

Die GEMA informierte die unmittelbaren Mitgliedsstädte und die Mitgliedsverbände des Deutschen Städtetages über die Tarifänderung zum 1.1.2014.

Danach haben nach langen Verhandlungen die Bundesvereinigung der Musikveranstalter e.V. und die GEMA eine Einigung über die urheberrechtliche Vergütung für die Nutzung des GEMA Repertoires bei Einzelveranstaltungen mit Livemusik und / oder Tonträgerwiedergabe sowie in Musikkneipen und / oder Diskotheken und Clubs getroffen.

Der Gesamtvertrag regelt die Lizenzvergütung der Urheber für die Nutzung ihres musikalischen Repertoires in nunmehr vier Tarifen:

- Einzelveranstaltung mit Livemusik (U-V)

- Einzelveranstaltung mit Tonträgerwiedergabe (M-V)

- Musiknutzung im Bereich von Musikkneipen (M-CD II 1)

- Musiknutzung im Bereich von Clubs und Diskotheken (M-CD II2)

Diese neue Tarifstruktur ist linear ausgerichtet und misst sich nunmehr an der Größe der Veranstaltungsfläche und dem Eintrittsgeld.

Die Tarife für anderweitige Musiknutzungen sind zum 1. Januar 2014 um 2 % angehoben worden. Dies gilt beispielsweise auch für den Tarif U-ST, der die Bürger-, Straßen-, Dorf- und Stadtfeste u.ä. Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, betrifft. Die Erhöhung richtet sich laut GEMA nach den Änderungen des Preisniveaus und der Lohnentwicklung.

Die jeweils aktuellen Vergütungssätze finden Sie außerdem auf der Internetseite der GEMA unter


www.gema.de/Tarife


Abschließend möchten wir Sie noch darauf hinweisen, dass die GEMA angekündigt hat, den U-ST Tarif in der jetzigen Form ab 2015 nicht weiterführen zu wollen. Die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände wird mit der GEMA daher über die Ausgestaltung dieses Tarifs weiter verhandeln.


Aktuelle Veranstaltungen:

13.12.14
YPS - Die Konzertreihe für Bands

In Zusammenarbeit mit dem Ev. Jugendheim Arche bietet der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Kommunale Musikförderung, Auftrittsmöglichkeiten für regionale Bands.

Niemand möchte verfolgt und aus seinem Land vertrieben werden, was jedoch viel zu oft passiert. Für Menschen, die aus Ländern wie zum Beispiel Serbien, Syrien und Afghanistan fliehen, gibt es Organisationen wie die Initiative "Geflüchtete Menschen". Um diese zu unterstützen, veranstaltet das Rock On in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Musikförderung ein Benefizkonzert in der Arche Mönchengladbach. Organisiert und durchgeführt wird es von Ehrenamtlichen der Initiative. Der Eintritt ist eine freiwillige Spende für die Organisation.

Heute wird das Jugendzentrum Arche wieder beben. Neben Unerhört & Half Eaten, The Urban Turbans und GetScarlet spielt die bezaubernde Sängerin/Songwriterin Miss Tea aus Mönchengladbach, die schon auf Konzerten und Festivals in ganz Deutschland unterwegs war.

Mit INLE und den Radio Invaders stehen vielversprechende Gladbacher Nachwuchsbands aus dem Genre Post-Rock und Alternative Rock auf der Bühne. 

Bereits um 15.00 Uhr startet ein Kochworkshop, der von Flüchtlingen aus Eritrea geleitet wird. Anmeldung bitte unter mail@rockon-arche.de . Teilnehmen kann man gegen eine Spende.

Ort: Jugendheim Arche

Beginn: 18:00
Eintritt: Spende
mehr...



18.12.14
Jazz-TIG mit Aus´m Pott

In Zusammenarbeit mit dem TIG (Theater im Gründungshaus) veranstaltet der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Kommunale Musikförderung, eine Reihe mit Jazz-Sessions.

Das Trio Aus´m Pott animiert das Publikum zur Improvisation on stage. Unter der Leitung des Mönchengladbachers Dietmar Grabinger, Gitarre, begleitet von Mattes Gdowski, Vocals und Bass, sowie Oliver Klostermann, Drums, steht die Musik von Jimi Hendrix, John Mayer und Eric Claption ganz oben auf der Liste. 

 

Ort: Theater im Gründungshaus

Beginn: 20:00
Eintritt: frei
mehr...



22.01.15
Jazz-TIG mit den Red Hot Cancers

In Zusammenarbeit mit dem TIG (Theater im Gründungshaus) präsentiert der Fachbereich Weiterbildung und Musik, Kommunale Musikförderung, eine Reihe mit Jazz-Sessions.

Seit über 15 Jahren begeistern die Red Hot Cancers  mit ihrer ehrgeizigen Mischung aus Jump- & Swing-Blues. In ihrer aktuellen Besetzung mit Max Hütten (Bass), Klaus Hermanns (Bass), Frank Lohmar (Schlagzeug) und Markus Steinhauer (Saxophon) bieten sie feinste musikalische Küche und erobern mit ansteckender Spielfreude und ausgeprägter Bühnenpräsenz die Herzen ihres Publikums im Handumdrehen. Ihr eleganter und swingender Sound der 40er und 50er Jahre mit seinen rockig-raueren Momenten macht jedes Konzert der Red Hot Cancers zu einem besonderen Livemusik-Erlebnis.

Der Eintritt ist frei.

Ort: Theater im Gründungshaus

Beginn: 20:00
Eintritt: frei
mehr...